Archives mensuelles : juin 2014

Image

Se souvenir du Québec

Se souvenir du Québec

‘Exploring students’ conceptions of nationality and ethnicity through their understanding of historical significance: A pilot study of undergraduates in Belgium, Canada, Spain and the United Kingdom’

Katholieke Universiteit Leuven, 19-20 June 2014

Jocelyn létourneau Katholieke Universiteit Leuven

Project partners : Andy Mycock (University of Huddersfield, UK), Carla Peck (University of Alberta), Mathieu Bouhon (Université catholique de Louvain), Kaat Wils (KU Leuven) and Karel Van Nieuwenhuyse (KU Leuven).
Guest speaker : Jocelyn Létourneau (Université Laval/Collegium de Lyon)

The Debate on History Education in Quebec

Image

(Re) making Confederation: (Re) imagining Canada

AEC_ReMakingConf_EN_V11_LR

Revue de presse / Press review : Je me souviens? Le passé du Québec dans la conscience de sa jeunesse

Bremer Institut für Kanada- und Québec-Studien

« Mercredi, 18 Juin 2014
14h15 – 15h45
GW2 B2900

Prof. Jocelyn Létourneau (Université Laval, Québec, Canada)

Les jeunes savent sans savoir. Le passé du Québec dans la conscience de sa jeunesse

«Jadis, il y avait des Amérindiens, ensuite des bûcherons, maintenant des indécis. – Damals gab’s Indianer, dann Holzfäller und jetzt Unentschlossene » – so lautet eine der Perlen in Jocelyn Létourneaus neuestem Buch « Je me souviens? Le passé du Québec dans la conscience de sa jeunesse » ( Montréal: Fides 2014) über das Geschichtsbild junger Québecer. Über 10 Jahre lang wurden dazu über spontane Kurzfassungen von über 3000 Schülern und Studenten gesammelt und ausgewertet. Über ein Drittel sehen den Verlauf der québecer Geschichte seit der Gründung Neufrankreichs im 17. Jahrhundert – über die britische Eroberung, das schwierige Überleben als kulturelle Minderheit in Nordamerika bis zu den mehrfach gescheiterten Versuche nationaler Unabhängigkeit – als eine Kette von Niederlagen. Ein gutes Viertel beurteilt die Geschichte der Provinz als ein « Weder-noch » oder enthält sich einer Wertung, nur ein knappes Fünftel zieht eine überwiegend positive Bilanz. Wie entwickelt sich dieses « gefühlte » Geschichtsbild mit zunehmendem Alter? Unterscheidet sich der Blick der anglophonen Jugendlichen von denen der französischsprachigen? Sind die Autochtonen, ist Kanada für sie Teil der québecer Geschichte? Auf diese wie auf (Ihre) weiteren Fragen verspricht der Vortrag von Prof. Létourneau überraschende Antworten. »

Source.

BIKQS jocelyn létourneau

5 juin

institut temps présent jocelyn létourneau« Séminaire L’histoire du temps présent en pratique : chantiers, révisions, innovations, animé par Henry Roussoà l’IHTP, en salle 159 :

Intervenant  :
Jocelyn Létourneau, professeur d’histoire contemporaine à l’Université Laval à Québec, autour de la nouvelle définition de l’« histoire publique » (Public History) et des usages populaires de l’histoire. »

Source.